Für die Datenübertragung wird die aktuelle Version von PHP verwendet. In besonders abgesicherten Netzwerken, bei deaktiviertem Javascript, bei älteren Rechnern und veralterten Browsern können Probleme bei der Datenübertragung auftreten. Setzen Sie sich bitte in diesem Fall mit uns in Verbindung.

<<<<< Hier können Sie die Funktionalität Ihres Systems/ Rechner vor Eingabe Ihrer Daten testen.

Eine übersichtliche Eingabehilfe für die Vor-Ort Datenaufnahme und weitere Infos stehen Ihnen als Download zur Verfügung. Die Eingabehilfe können Sie auf Ihren Rechner kopieren und ausdrucken. Sie dient der Datenaufnahme vor Ort für handschriftliche Notizen, besteht aus 4 DIN-A4 Seiten im PDF-Format und beinhaltet die Informationen, die Sie für die Beauftragung des Energieausweises über dieses Online-Formular benötigen. Der Ausdruck dieses Online-Formulars ist dafür nicht geeignet!

Die Datenübermittlung erfolgt ausschließlich über das Online-Formular. (Aktuelle Version der Eingabehilfe - 07/2022)

Eigentümer-Vollmacht für die Beauftragung eines Energieausweises

Bestellen Immobilienmakler, Hausverwalter u.a. den Energieausweis im Auftrag und Namen des Immobilien-Eigentümers, so können sie diese Vollmacht zur Absicherung ihrer Tätigkeit verwenden. (Vollmacht)

Bei Fragen stehen wir Ihnen telefonisch zur Verfügung Tel.: 0170 9963500
Folgendes Informationsmaterial erhalten Sie als Download:
Angebotsübersicht/ Anleitung - Beauftragung eines Energieausweises Niedertemperaturtechnik-Brennwerttechnik-Erläuterungen
Befreiung von der Energieausweispflicht und Wärmepumpen-Funktion und Betriebsarten-Erläuterungen
der Verkauf von abbruchreifen Gebäuden Schimmel im Wohngebäude-Vortrag und Erläuterungen
Energieausweise für gemischt, genutzte Gebäude Gebäudenutzfläche(AN)- Erklärung und Berechnung
Vergleich Verbrauchsausweise - Bedarfsausweise Wärmepumpen als Ersatz für Heizkessel
Austauschpflicht für alte Heizkessel Massnahmenbericht für die energetische Gebäudesanierung
Energieeinsparung in Gebäuden & Kosten reduzieren  

 

Auftrag für die Erstellung eines Bedarfsenergieausweises für Wohngebäude inkl. Modernisierungsempfehlung und Registriernummer gemäß GEG.

Hiermit beauftrage ich das Ingenieurbüro Terfoort mit der Erstellung eines Bedarfsenergieausweises im vereinfachten Verfahren für anliegend beschriebenes Gebäude.

Der Energieausweis wird nach der aktuell gültigen Energieeinsparverordnung erstellt und besitzt 10 Jahre Gültigkeit.
Sie erhalten innerhalb von 24 Stunden den Ausweis per Email oder wenige Tage später den Ausweis per Post.

Dieser Energieausweis im vereinfachten Verfahren ist kein Ersatz für einen im Neubaugenehmigungsverfahren benötigten detaillierten Wärmeschutznachweis.

Das vereinfachte Verfahren eignet sich nur für einfache geometrische Gebäudekonstruktionen. Sofern Ihr Gebäude stark gegliedert ist oder z.B. Ober- und Dachgeschosse kleiner oder größer sind als das Erdgeschoss, ausladende Erker, integrierte Freisitze, integrierte unbeheizte Garagen, Vor- oder Rücksprünge der Fassade von mehr als 0,5m, setzen Sie sich bitte mit mir in Verbindung. Telefon 0170 9963500.
Das Honorar beträgt 76 € inkl. 19% MWST. und Versand. Der Rechnungsbetrag ist innerhalb eines Monats nach Erhalt des Ausweises zu entrichten.
Es besteht ein Rücktrittsrecht laut Fernabsatzgesetz. Der Link zum Wortlaut befindet sich am Ende dieses Formulars.

Vertragspartner:

Ingenieurbüro Terfoort
Dipl.-Ing. Andreas Terfoort
Leopoldstaler Straße 9
32805 Horn-Bad Meinberg
Email info@energieausweis-to-go.de
Tel:  0170 9963500

Sofern Angaben nicht vollständig oder plausibel sind, melden wir uns bei Ihnen. Bitte geben Sie dazu Ihre Emailadresse und Telefonnummer an.

Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

 

Bitte geben Sie hier die gewünschte Rechnungsadresse an:

Anrede: *   Rechnungsadresse
Titel:    
Name: *    
Vorname: *    
Firma:   Bitte den Firmennamen angeben, falls die Rechnung auf eine Firma ausgestellt werden soll
Zusatz:   Bitte den Adresszusatz angeben, sofern nötig (z.B. Abteilung, etc.)
Strasse: *   Bitte inkl. Hausnummer
PLZ/ Ort: *   Bitte PLZ und Ort angeben
Tel.: *   Bitte für Rückfragen angeben Wichtig! Ohne Angabe ist keine Bearbeitung möglich!
E-Mail: *   Bitte für Rückfragen angeben.
E-Mail:   Hier können Sie eine weitere E-Mail Adresse angeben, an die wir den Ausweis senden. (z.B. Ihren Immobilienmakler)
Status:   Bitte geben Sie hier an, in welcher Eigenschaft Sie den Ausweis beauftragen
Gutschein: 76   Den Gutschein-Code für einen kostenlosen Energieausweis können Sie hier eintragen


Bitte geben Sie hier die Adresse des Gebäudes an, für das ein Energieausweis erstellt werden soll:

 

Ein Wohngebäude-Energieausweis wird immer für ein ganzes Wohngebäude oder für den Wohnteil eines gemischt genutzten Gebäudes erstellt. Ein Ausweis für eine einzelne Wohnung, für einen ganzen Reihenhauskomplex oder ein Doppelhaus ist nicht zulässig! (z.B. X-Straße 12-14, X-Straße 1a + b) Auch ein Ausweis für mehrere freistehende Gebäude ist nicht zulässig.

(Hat ein Gebäude mehrere postalische Adressen, so benötigt jeder Gebäudeteil mit der dazugehörigen postalischen Adresse einen eigenen Energieausweis!) Fachkommission Bautechnik - Auslegungsfragen zur Energieeinsparverordnung

 

Strasse: *   inkl. nur einer Hausnummer
PLZ: * Ort: *
Land:   Bundesland des Gebäudestandortes

 

Begriffserläuterung:

Diese Abbildung dient nur zur Vermeidung von Missverständnissen in Bezug auf die verwendeten Begriffe.
Es sind keine Eingaben nötig.


 

 

Bitte geben Sie im Folgenden einige grundsätzliche Informationen zum Gebäude an:

 

KfW-Effizienzhaus: Es handelt sich nachweislich um ein KfW-Effizienzhaus .
Wärmeschutznachweis, Blower-Door Nachweis und andere Berechnungen folgen per E-Mail.
Die Anforderung an den Wärmeschutz ist bei einem KfW-Effizienzhaus höher als bei einem Gebäude, das nur die Mindestanforderungen erfüllen.
Diese und weitere Informationen sind im detaillierten Wärmeschutznachweis enthalten.
Die Anforderungen an den Wärmeschutz sind in der Vergangenheit kontinuierlich gestiegen. (z.B. ein KfW-Effizienzhaus 40, das nach der alten EnEV 2002 bilanziert und erstellt wurde, würde bei heutiger Bilanzierung die Anforderungen an ein aktuelles KfW-Effizienzhaus 40 bei weitem nicht erfüllen.) KfW-Effizienzhaus
Gewerbeanteil:

Kein Gewerbeanteil: Reines Wohngebäude oder es befindet sich in einem Wohngebäude eine Praxis ODER ein Büro, so gilt diese Fläche als wohnungsähnliches Gewerbe und wird wie eine Wohnung gewertet. In diesem Fall muß für die Praxis oder das Büro kein separater Nicht-Wohngebäudeausweis erstellt werden.
Gewerbeanteil max 10%: Sofern das Gebäude über einen echten Gewerbeanteil (z. B. Ladengeschäft, Schaufenster, Werkstatt, etc.) verfügt, darf dieser Anteil maximal 10% der Gesamtfläche betragen. Siehe Info Energieausweise für gemischt genutzte Gebäude Ist dieser Anteil größer als 10% der Gesamtfläche, so ist für diesen Nicht-Wohngebäudeteil ein separater Ausweis zu erstellen. Für Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung (0170 9963500).

Gebäude: *

"Bei einem Wohn UND Geschäftshaus geben Sie hier bitte "Wohnteil gemischt genutztes Gebäude" ein. (Der Wohngebäudeausweis wird nur für den Wohngebäudeteil erstellt). Für den Nicht-Wohngebäudeteil benötigen Sie einen Energieausweis für Nicht-Wohngebäude. Wohngebäude mit einen Gewerbeanteil von maximal 10% von der Gesamtfläche sind davon ausgenommen.

Handelt es sich um den Wohnteil eines gemischt genutzten Gebäudes, so geben Sie bitte bei den Angaben zu Geometrie, Anzahl der Vollgeschosse und Dachgeschoss nur die Maße des Wohngebäudeteils an. Der Nicht-Wohngebäudeteil wird in diesem Ausweis nicht erfasst!

Befindet sich in einem Wohngebäude eine Praxis ODER ein Büro, so gilt diese Fläche als wohnungsähnliches Gewerbe und wird wie eine Wohnung gewertet. In diesem Fall muß für die Praxis oder das Büro kein separater Nicht-Wohngebäudeausweis erstellt werden. Für Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung (0170 9963500).

Wenn das Gebäude über einen Anbau verfügt, füllen Sie das Formular bitte doppelt aus. Einmal unter Angabe "Hauptgebäude" und unter Angabe "Anbau". Für die Berechnung des Anbaus entstehen keine Zusatzkosten!

Baujahr des Gebäudes: * Baujahr, bei späteren Umbauten bitte trotzdem das Erstbaujahr eingeben. Bei fehlender Angabe ist die Erstellung eines Ausweises nicht möglich.
Baujahr der Heizung/ Wärmetauscher: * Baujahr der Heizung. Bei Fernwärme bitte das Baujahr des Wärmetauschers angeben. Das Baujahr der Heizung ist im Schornsteinfegerprotokoll vermerkt. Bei fehlender Angabe ist die Erstellung eines Ausweises nicht möglich. Sind mehrere Heizungen/ Heizsysteme verbaut, so teilen Sie uns die einzelnen Baujahre mit der entsprechenden Zuordnung im Feld "Zusatzinformationen" mit.
Art des Gebäudes: *

"Einseitig Angebaut" bedeutet, an dem Gebäude für das ein Ausweis erstellt werden soll, ist ein weiteres beheiztes Gebäude direkt angebaut, sodas an dieser Außenwand keine Wärmeverluste auftreten! (z.B. DHH oder REH). Unbeheizte Gebäude und Garagen werden hier, auch wenn sie angebaut sind, nicht berücksichtigt.

Anzahl der Wohneinheiten: * Anzahl der abgeschlossenen Wohneinheiten.
Anzahl der Vollgeschosse: * Anzahl der Vollgeschosse, ohne Kellergeschoss und  Dachgeschoss.
Bsp: ein einfaches Einfamilienhaus mit Keller und Schrägdach verfügt über 1 Vollgeschoss.
Raumhöhe des Vollgeschosses: m  * Lichte Raumhöhe des Vollgeschosses, (Fußboden bis Decke). Mittelwert bei mehreren, unterschiedlich hohen Vollgeschossen.
Raumhöhe des Dachgeschosses: m  (falls beheizt) Lichte Raumhöhe des Dachgeschosses, falls dieses beheizt ist. (Fußboden bis Decke).
Raumhöhe des Kellers: m  (falls beheizt) Lichte Raumhöhe des Kellers, falls dieser beheizt ist. (Fußboden bis Decke).
Beheizte Wohnfläche:

m2   * Wfl. OHNE anteilige Terrassen.- und Balkonflächen (nach WoFlV)

Geben Sie hier bitte NICHT die Gebäudenutzfläche (AN) aus einem bereits vorhanden Energieausweis ein!
Siehe: Gebäudenutzfläche AN - Erklärung und Berechnung

Bitte die Gesamtwohnfläche nach Wohnflächenverordnung mit Abzug der Balkon/Terrassenflächen angeben. Bitte keine Flächen von Gewerberäumen hinzurechnen. Der Energieausweis wird nur für den Wohnteil eines eventuell gemischten Gebäudes ausgestellt. Ausnahme:

Ein Büro oder eine Praxis mit wohnungsähnlicher Nutzung in einem ansonsten überwiegend zu Wohnzwecken genutzten Gebäudes!! Energieausweise für gemischt genutzte Gebäude

Keller: Nein*
Ja, beheizt
Ja, teilweise beheizt
Ja, unbeheizt
Ja, als Wohnfläche genutzt

Bitte auch bei Teilunterkellerung entsprechend angeben.

Befindet sich ein Teil der von Ihnen genannten Wohnfläche im Keller, geben Sie dies bitte hier "als Wohnfläche genutzt" an. (Eine baurechtliche Genehmigung zur Wohnraumnutzung muss zwingend vorliegen).

Beheizter  Kelleranteil: % * Falls der Keller beheizt ist, geben Sie hier bitte den beheizten Anteil der vorhandenen Kellerfläche in % an.
Beheizte  Kellerfläche: m2 * Falls der Keller beheizt ist, geben Sie hier bitte die beheizte Kellerfläche in m2 an.
Beheizungsart des Kellers: Falls der Keller ganz oder teilweise beheizt ist, geben Sie bitte hier die Art der Heizung an.
Heiztechnik Teil I:

Art der Heiztechnik für das Gebäude. Ggf. bitte im Hinweisfeld genauer beschreiben, insbesondere bei Auswahl von "Andere Anlagentechnik" Weitere, detaillierte Angaben erfolgen in Heiztechnik Teil II.

Info Heiztechnik Standardheiztechnik, NT-Technik Brennwerttechnik, Wärmepumpen
 

thermische Solaranlage: Geben Sie uns hier bitte Zusatzinformationen zu einer ggf. vorhandenen thermischen Solaranlage.
Photovoltaikanlage: Geben Sie uns hier bitte Zusatzinformationen zu einer ggf. vorhandenen Photovoltaikanlage / PV-Anlage.
Thermostatventile: Falls bekannt, geben Sie uns hier bitte Informationen zu Ihren Thermostatventilen.

 

 

Bitte geben Sie uns hier Informationen, wie das Gebäude belüftet wird: (Eine Mehrfachnennung ist möglich) INFO Gebäudelüftung Wikipedia

Das Gebäude verfügt über eine Fensterlüftung
Das Gebäude verfügt über eine Schachtlüftung
Das Gebäude verfügt über eine kontrollierte Lüftungsanlage ohne Wärmerückgewinnung
Das Gebäude verfügt über eine kontrollierte Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung

 

Bitte geben Sie uns hier Informationen, ob und wie das Gebäude gekühlt wird:

Das Gebäude wird nicht gekühlt

Das Gebäude wird gekühlt. Die gekühlte Gebäudenutzfläche beträgt m2.

Passive Kühlung ( Z.B. Fußbodenheizung, Wandflächenheizung)
Gelieferte Kälte ( Z.B. Fernkälteleitung)
Kühlung aus Strom ( Z.B. Split-Wärmepumpe)
Kühlung aus Wärme ( Z.B. Absorptionskälteanlage)

Anzahl der inspektionspflichtigen Klimaanlagen ohne Gebäudeautomation mit mehr als 12 kW Kälteleistung/ Anlage: . Nächstes Fälligkeitsdatum der Inspektion (alle 10Jahre): 
Anzahl der inspektionspflichtigen Klimaanlagen mit Gebäudeautomation mit mehr als 12 kW Kälteleistung/ Anlage: . Nächstes Fälligkeitsdatum der Inspektion (alle 10Jahre): 

 


Bitte geben Sie uns hier Informationen zur Beheizung des Dachgeschosses: (Die genaue Dachform ist für diese Angabe irrelevant und wird erst später erfasst)

 

Beispiel 1: Das Dachgeschoss ist vollständig beheizt/ ausgebaut und hat einen unbeheizten Spitzboden.
Auswahl für Beispiel 1: Auswahl bei Dachgeschoss beheizt, Spitzboden unbeheizt, Anteil 100% (Das Verhältnis von Dachgeschoss zu Spitzboden ist mit Anteil in % nicht gemeint)

Beispiel 2: In einem Dachgeschoss ist ca 40% der Grundfläche ausgebaut und bis in den First beheizt (Spitzboden beheizt). Die weiteren ca. 60% der Grundfläche sind unbeheizt.
Auswahl für das Beispiel 2: 1. Auswahl bei Spitzboden beheizt, Dachgeschoss beheizt, Anteil: 40%. - 2. Auswahl bei Spitzboden unbeheizt, Dachgeschoss ungeheizt, Anteil: 60%

 
 
 
Beheizung Dachgeschoss
 


 

Spitzboden unbeheizt
Dachgeschoss beheizt

Spitzboden unbeheizt
Dachgeschoss unbeheizt

Spitzboden beheizt
Dachgeschoss beheizt

Flachdach
 

         
Auswahl Auswahl : Auswahl : Auswahl : Auswahl :  
           
Anteil in %, falls das DG nicht vollständig ausgebaut/ beheizt ist.
Anteil: %
Anteil: % Anteil: % Anteil: %  

 


Bitte geben Sie uns hier zusätzliche Informationen zum Heizsystem.  (Mehrfachnennungen sind möglich):


Bitte achten Sie darauf, alle Heizsysteme anzugeben, auch wenn ein vorhandener Kamin, Ofen oder eine elektr. Fußbodenheizung selten oder nie genutzt wird.
Heiztechnik Teil II
 
Energieträger Warmwasserversorgung Verteilung/ Speicherung
Zentralheizung
Etagenheizungen
Einzelöfen in den Zimmern
Kamin (offen/ ohne Glasscheibe)
Kaminofen (geschl. oder mit Glasscheibe zB. im Wohnzimmer)
Kachelofen
Nachtspeicherheizung
Elektroheizung ohne Speicher
Elektroheizung Wand/ Bodenflächen
Infrarotheizung
Blockheizkraftwerk (BHKW)
Wärmepumpe (Luft-Wasser/ monoenergetisch)
Wärmepumpe (Luft-Wasser+Gas/Öl Kessel/ bivalent)
Wärmepumpe (Sole-Wasser/ monovalent)
Fernwärmeversorgung

Erdgas E (10,42 kWh/m3)
Erdgas LL (8,87 kWh/m3)
Stadtgas
Flüssiggas
Heizöl EL
Brennholz
Steinkohle, Koks
Braunkohle
Holzpellets
Fernwärme/Wasser (fossil)
FW-Kraft-Wärme-Kopplung/Wasser (fossil)
Fernwärme/Wasser (regenerativ)*
FW-KWK/Wasser (regenerativ)*
Strom
Sonnenenergie - therm. Strahlung
Biogas*

Zentral über die Heizung
Dezentral, Strom
Zentral mit Speicher, Strom
Dezentral, Gas
Zentral (separat von der Heizung), Gas
Wärmepumpe

 

Heizungsrohre gedämmt
Warmwasserrohre gedämmt
Zirkulationsleitung (Warmwasser)
Außentemperaturregelung
Raumtemperaturregler
Pufferspeicher
Warmwasserspeicher
Hocheffiziente Umwälzpumpe
Heizkörpernischen vorhanden
Heizkessel im beheizten Bereich
Fußbodenheizung
Hydraulischer Abgleich duchgeführt

 

* Bei regenerativer Energieversorgung teilen Sie uns bitte den Primärenergiefaktor mit, mit dem die Wärme/ der Energieträger erzeugt wird.
(z.B. bei Biogas, Fernwärme aus Heizwerk regenerativ oder Fernwärme aus Kraft-Wärmekopplung regenerativ)
Den Primärenergiefaktor finden Sie im Liefervertrag oder in der Jahresabrechnung des Energieversorgers.

Vermerken Sie bitte den Primärenergiefaktor in dem Feld für Zusatzinformationen.
Ohne die Angabe des Primärenergiefaktors können wir im Ausweis keine regenerative Energie berücksichtigen!

 


Bitte geben Sie hier Informationen zur Gebäudegeometrie ein:

 

Bitte überprüfen Sie, welcher der folgenden 5 Bautypen Ihrem Gebäude entspricht und füllen Sie die entsprechenden Maßangaben aus.

Bitte geben Sie die Außenmaße an, die den beheizten Wohnraum inkl. Treppenhaus umschließen. Unbeheizbare Anbauten, wie Schuppen, Garagen (unbeheizbar), Wintergärten (unbeheizbar), Glasvorbauten (unbeheizbar), Überdachungen dürfen nicht berücksichtigt werden. Ein Gebäudeteil ist unbeheizbar, wenn dort keine fest installierte Heizeinrichtung angebracht ist (Heizkörper, Ofen, Speicherheizung, elektr. Fußbodenheizung, Kamin, Lufterhitzer). Ob die Heizeinrichtung tatsächlich genutzt wird, spielt keine Rolle! Ein Wintergarten oder Anbau, welcher zum Gebäude offen ist (keine Türen), gilt auch als beheizt, selbst wenn dieser nicht über Heizeinrichtungen verfügt!

Vor- und Rücksprünge in der Fassade von weniger als 0,5m fallen nicht ins Gewicht. Sofern Ihr Gebäude keiner der Standardkonstruktionen entspricht, über größere Vor- bzw. Rücksprünge in der Fassade verfügt, oder geometrisch stark gegliedert ist, bzw. Ober- und Dachgeschosse im Grundriss kleiner oder größer sind als das Erdgeschoss, so senden Sie uns bitte die Grundrisse und einige Außenaufnahmen per Mail. Wenn die Erstellung des Ausweises im vereinfachten Verfahren nicht möglich ist, setzen wir uns mit Ihnen in Verbindung.

 

Geometrie:

 

Geben Sie hier bitte die Längenmaße der Gebäude-Außenwände an. Bei einseitig oder zweiseitig angebauten Gebäuden bitte nur den Grundriss des Gebäudeteils angeben, für das der Ausweis erstellt werden soll. (Z.B. Für den Ausweis eines Reihen-Endhauses bitte nur den Grundriss des Reihen-Endhauses angeben, nicht den Grundriss aller Reihenhäuser zusammen.) Unbeheizte Anbauten werden nicht berücksichtigt.

Das Gebäude wird in einem Computerprogramm nachgebildet, Wir benötigen für die vorhandenen Gebäude-Außenwände alle Längenangaben!

Maße:

A: m  B: m  C: m  D: m  E: m  F: m  G: m  H: m 

 

Folgende Gebäudewand ist an einem weiteren beheizten Gebäude direkt angebaut:

1. Wand 2. Wand

Ausrichtung, falls bekannt. Folgende Gebäudeseite zeigt ungefähr in Nordrichtung:

 

 


Angaben zur Dachkonstruktion:





Satteldach:

Walmdach:

Krüppelwalmdach:

Pultdach:

Flachdach:

 

Zusatzinformationen zum Dach:

Dachneigung: Grad Bitte geben Sie hier die Dachneigung ein. Typische Werte bei Schrägdächern sind 30-60 Grad.
Drempelhöhe/ Kniestockhöhe: m Falls vorhanden, bitte hier die Höhe (Außenmaß) eines Drempel/ Kniestock angeben.
Gaubenlänge: m Falls vorhanden, bitte die Gesamtlänge aller Dachgauben angeben.

 


Angaben zu Wärmedämmmaßnahmen, die nach Erst-Fertigstellung des Gebäudes, also NACHTRÄGLICH durchgeführt wurden:

Geben Sie bitte nur die reine Stärke der Dämmung in cm an, die nach Erst-Fertigstellung der Immobilie nachträglich aufgebracht wurde.

(Für Gebäude, die erst wenige Jahre alt sind und nicht nachträglich wärmegedämmt wurden, geben Sie hier somit keine Dämmwerte an).
Holz, Luft, Gipskarton (Rigips, Fermacell), Porenbeton, Ziegel, Beton, Vorhangfassaden, Bimssteine, Mauerwerk, Klinker, sind keine Dämmstoffe!
Sofern spezielle Materialien, wie Bimssteine, Porenbetonsteine, Wärmedämmziegel oder Vakuumisolationspaneele zum Einsatz gekommen sind, geben Sie dieses bitte im Hinweisfeld an.

 

  Dämmmaterial nachträglich verbaut
Konstruktion, falls bekannt

Außenwand

cm reine Dämmung nachträglich verbaut

   

Kelleraußenwand, bei einem (teil)beheizten Keller

cm reine Dämmung nachträglich verbaut

Dach (Dachschrägen bzw. Flachdach)

cm reine Dämmung nachträglich verbaut

 

Oberste Geschossdecke zum unbeheizten Spitzboden oder unbeheizten Dachgeschoss

cm reine Dämmung nachträglich verbaut

Erdgeschoss-Decke zum unbeheizten Keller

cm reine Dämmung nachträglich verbaut

Kellerfußboden bzw. Bodenplatte

cm reine Dämmung nachträglich verbaut

Falls die Gebäudeaußenwände unterschiedlich stark gedämmt sind, bitte hier die unterschiedlichen Dämmstärken entsprechend der Gebäudeseiten eintragen:

A: cm  B: cm  C: cm  D: cm  E: cm  F: cm  G: cm  H: cm 

 


Angaben zu den Fenstern (Alles Pflichtangaben, bitte unbedingt ausfüllen):

Rollladenkästen:         * Bitte hier anklicken, sofern eingebaute Rollladenkästen vorhanden sind.
Vorgebaute Rollladenkästen sind nicht relevant.

Art der Hauptfenster: Flächenanteil: %

Einbaujahr:

Bitte hier Art und Anteil der hauptsächlich eingebauten Fenster mit Baujahr angeben. Beispiele:
A: Alle Fenster des Gebäudes sind aus Bj 1985,
Eingabe: Isolierverglasung, 100%, Bj. 1985
B: Ca 60% der vorhandenen Fensterflächen des Gebäudes sind aus Bj. 1972,
Eingabe: Isolierverglasung, 60%, Bj. 1972

Art weiterer Fenster: Flächenanteil: %

Einbaujahr:

Bitte hier Art und Anteil weiterer, anders konstruierter Fenster mit Baujahr angeben.
B: Ca 30% der vorhandenen Fensterflächen des Gebäudes sind aus Bj. 2015,
Eingabe: Wärmeschutzverglasung, 30%, Bj. 2015

Art weiterer Fenster: Flächenanteil: %

Einbaujahr:

Bitte hier Art und Anteil weiterer, anders konstruierter Fenster mit Baujahr angeben.
B: Ca 10% der vorhandenen Fensterflächen des Gebäudes bestehen aus Glasbausteinen.
Eingabe: Glasbausteine, 10%,

Außentür/ Außentüren , Einbaujahr: Bitte das Einbaujahr der Außentür/Außentüen angeben. zB. (1963,1995,2015)
Wintergarten / Glasvorbau: Bitte geben Sie hier die Art eines ggf. vorhandenen Glasvorbaus ein. Unbeheizte Anbauten wie z.B. Wintergärten werden im Energieausweis nicht berücksichtigt.

Außenlängen - (NUR die Fläche für beheizteWintergärten ist in der o.g. beh. Wohnfläche enthalten)

  wandseitig: : m  : m   
Geben Sie bitte hier die Außenlängen des angebauten, beheizten Wintergartens an. Die Fläche des beheizten Wintergartens ist in der oben genannten beheizten Wohnfläche enthalten. Unbeheizte Wintergärten werden im Energieausweis auch flächenmäßig nicht berücksichtigt. Weitere Infos können Sie im Feld "Zusatzinformationen" mitteilen.

 

Bitte geben Sie uns hier Zusatzinformationen, falls die obigen Fragen für Ihr Haus nicht ausreichen oder Ihre Daten einer Erläuterung bedürfen: (wenn es sich z.B. nachweislich um ein KfW-Haus handelt)

Diese Angaben erscheinen nicht im Energieausweis.

 

Bilder/ Pläne vom Gebäude und Nachweise für nachträglich durchgeführte energetische Maßnahmen:

 

Mit Einführung des Gebäudeenergiegesetzes müssen dem Aussteller des Energieausweises geeignete Bildaufnahmen für die Bewertung des Gebäudes zur Verfügung gestellt werden, wenn er das Gebäude nicht selbst besichtigt hat.(Gebäudeenergiegesetz GEG). Senden Sie uns bitte 5-10 geeignete Bildaufnahmen der thermischen Hülle/ Außenaufnahmen, Anlagentechnik und Nachweise für nachträglich durchgeführte energetische Maßnahmen.

Ohne geeignete Bildaufnahmen dürfen wir keinen Energieausweis erstellen. Die Bezirksregierungen fordern bei Kontrollen auch diese geeigneten Bildaufnahmen mit an.

Auf dem Energieausweis kann ein Foto des Gebäudes abgebildet werden. Die Abbildung eines Fotos erfolgt rein freiwillig! Die Bildaufnahmen senden Sie nach Absenden des Online-Formulars per E-Mail.

 

Heiztechnik/ Wärmeverteilung
Dämmung im Satteldach

Unbeheizter Spitzboden

Kellerdecke

Dämmung der Außenwand

 

Info: Geeignete Bildaufnahmen und Nachweise.pdf

 

Ich möchte kein Gebäudefoto auf meinem Energieausweis abbilden und sende Ihnen geeignete Bildaufnahmen für die Bewertung des Gebäudes (5-10 Bilder).
Ich möchte ein Gebäudefoto auf meinem Energieausweis abbilden und sende Ihnen geeignete Bildaufnahmen für die Bewertung des Gebäudes (5-10 Bilder).

Ohne geeignete Bildaufnahmen werden wir keinen Energieausweis erstellen.
Die Bildaufnahmen und Nachweise senden Sie nach der Beauftragung des Energieausweises per E-Mail an info@energieausweis-to-go.de.

 

Datenschutzerklärung:

Datenschutz

Wir nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Ihre personenbezogenen Daten behandeln wir vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Die Nutzung unserer Website ist ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unserer Internetseite personenbezogene Daten wie Name, Anschrift, E-Mail Adresse, Telefonnummer und Gebäudedaten erhoben werden, erfolgt dies, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden für die Erstellung der Energieausweise benötigt und werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung, mit Ausnahme anonymisiert an die Bezirksregierungen, nicht an Dritte weitergegeben. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass eine Datenübertragung im Internet (z.B. per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz Ihrer Daten vor Zugriff durch Dritte ist im Internet technisch nicht möglich.

Online-Formular/ Kontaktformular

Wenn Sie uns per Online-Formular/ Kontaktformular Daten zukommen lassen, werden diese Angaben aus dem Formular inklusive der von Ihnen dort angegebenen Kontaktdaten zwecks Bearbeitung des Auftrags und für den Fall von weiteren Fragen bei uns gespeichert. Diese Daten geben wir, mit Ausnahme anonymisiert an die Bezirksregierungen, nicht ohne Ihre Einwilligung weiter.

Recht auf Auskunft, Sperrung und Löschung

Sie haben jederzeit das Recht auf unentgeltliche Auskunft über Ihre gespeicherten, personenbezogenen Daten, deren Empfänger und Herkunft und den Zweck der Datenverarbeitung sowie ein Recht auf Berichtigung, Sperrung und Löschung dieser Daten. Weitere Fragen zu dem Thema personenbezogene Daten können Sie jederzeit unter der im Impressum genannten Adresse an uns richten.

Zum Zweck der Registriernummernvergabe und Kontrolle wird die Adresse des Gebäudes und die Ausweisart (ohne Bezug zu Ihren persönlichen Daten) an das Deutsche Bauinstitut weitergegeben und dort temporär gespeichert. Auf Anfrage des DiBt werden auch alle weiteren Daten an das DiBt weitergegeben und dort temporär gespeichert. Die Daten werden im Regelfall nicht personenbezogen weitergegeben, es sei denn, das DiBt verlangt zur Durchführung der Kontrolle explizit die Weitergabe der personenbezogenen Daten. Die Speicherung und ggf. Löschung der Daten beim DiBt erfolgt gemäß GEG, worauf wir keinen Einfluß haben. Wir sind verpflichtet, Ihre Daten mindestens 2 Jahre ab Ausstellungsdatum zu speichern, dieses erfolgt personenbezogen. Sofern Sie gemäß Ihrer Rechte laut Bundesdatenschutzgesetz einer Speicherung und Weitergabe von personenbezogenen Daten nachträglich widersprechen, kann die Löschung erst dann erfolgen, wenn unsere gesetzliche Verpflichtung zur Speicherung bzw. Weitergabe endet. Sofern Sie einer personenbezogenen Speicherung und Weitergabe Ihrer Daten generell nicht zustimmen, ist die Ausstellung eines Energieausweises aufgrund entgegenstehender gesetzlicher Vorgaben nicht möglich. Eine Weitergabe Ihrer Daten außerhalb der gesetzlichen Verpflichtung erfolgt nicht, eine Nutzung zu Werbezwecken erfolgt ebenfalls nicht.

Plausibilitätskontrolle:

Wir behalten uns vor, die Ausstellung eines Energieausweises abzulehnen, sofern wir begründete Zweifel an der Richtigkeit der übermittelten Daten haben.

 

Bitte bestätigen Sie uns im Folgenden noch die Richtigkeit Ihrer Angaben und klicken Sie anschließend auf den "Kaufen"-Button:

 

Senden sie mir bitte den Ausweis und die Rechnung als PDF-Datei per Email, damit ich schon innerhalb von 24 Stunden eines Werktages den Ausweis erhalte! (Ideal für die WEG Verwaltung und für Verkäufer/ Vermieter, da sie den Ausweis beliebig oft ausdrucken oder als Datei versenden können). Wenn ich keinen EMail Versand wünsche, bekomme ich den Ausweis (die ausgedruckte PDF-Datei) inkl. Rechnung in Deutschland mit der Post. (Senden Sie uns bitte eine kurze Mail, wenn Sie den Ausweis mit Rechnung als PDF-Datei und in Papierform benötigen).

*

Ich habe obige Angaben nach bestem Wissen und Gewissen abgegeben.
Mir ist bekannt, dass durch die Bezirksregierungen Stichprobenkontrollen durchgeführt werden und Daten daraufhin angefordert und überprüft werden können. (Vermittler können sich die Angaben vom Eigentümer auf den Eingabehilfen bestätigen lassen und archivieren.)

*

AGB und Widerrufsbelehrung habe ich zur Kenntnis genommen.

   

 

Bitte prüfen Sie Ihre obigen Angaben vor dem Kauf!

Vertrag über die Ausstellung eines Energieausweises gemäß aktuellem GEG, optional mit Aushang inkl. Lieferung als PDF-Datei oder Druckexemplar.

Kaufpreis für den Energieausweis 76 Euro inkl. 19% MwSt. und Versand.

Mit dem Klick auf den Button Kaufen werden meine personenbezogenen Daten sicher übermittelt und gemäß der Datenschutzerklärung verarbeitet.

 

 

Wenn Sie das Formular ausdrucken möchten, muß dieser Druckvorgang vollständig abgeschlossen sein, bevor Sie den Kaufen-Button drücken und die Daten senden.

In besonders abgesicherten Netzwerken, bei deaktiviertem Javascript, bei älteren Rechnern,und bei veralterten Browser können Probleme bei der Datenübertragung auftreten. Einen Systemtest finden Sie oben. Setzen Sie sich bitte in diesem Fall mit uns in Verbindung.

 

AGB und Widerrufsbelehrung: Siehe Impressum